Unsere Service-Nummer für den Raum Soest:

(02921) 36 20-400

Montag bis Donnerstag 9:00-18:00 Uhr
Freitag 9:00-14:00 Uhr

Antragsstellung

Um Leistungen aus der sozialen Pflegeversicherung beziehen zu können, muss zunächst ein Antrag auf Feststellung der Pflegebedürftigkeit bei Ihrer Pflegekasse gestellt werden. Das Vorliegen einer Pflegebedürftigkeit im Sinne des Sozialgesetzbuches 11 (vgl. Punkt „Pflegegrade“) ist somit Bedingung für den Leistungszugang. 

Der Antrag auf Feststellung kann schriftlich (formlos) oder telefonisch vom Pflegebedürftigen selbst, dem Bevollmächtigtem oder dem gesetzlichen Vertreter beantragt werden. Die daraufhin zugesendeten Antragsformulare enthalten den Antrag auf Pflegeleistungen und den Antrag auf Rentenbeitragszahlung für eine ehrenamtliche Person (ab 14 Stunden/Woche).

Bei bereits bestehender Pflegebedürftigkeit besteht die Möglichkeit einen erneuten Antrag auf Feststellung zu stellen, wenn die Selbstständigkeit oder die Fähigkeiten des pflegebedürftigen Menschen durch körperliche, kognitive oder psychische Beeinträchtigungen abgenommen haben. 

Beide Anträge müssen ausgefüllt an die Kasse zurückgesandt werden. Sollten bei Ihrer Antragsstellung Fragen oder Unsicherheiten auftauchen, steht Ihnen auch in diesen Fällen die Diakoniestation als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Grundsätzlich erfolgen die Leistungen ab dem Zeitpunkt der Antragsstellung, frühesten ab dem Zeitpunkt, an dem die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind.  Wird der Antrag später als einen Monat nach Eintritt der Pflegebedürftigkeit gestellt, werden die Leistungen vom Beginn des Monats der Antragsstellung an gewährt.
 
Ein Unternehmen der